Wochenkarte

Der Burger Tag: Montags ab 18 Uhr

MUSIK • EVENTS • SLAM POETRY
GUTE LAUNE • ÜPPIGES ESSEN
VIEL BIER • NETTE ATMOSPHÄRE
TOLLE BEDIENUNGEN • KULT

home

 

 

 

Freiburg, den 25.10.2020

Offener Brief von Gastronom*innen, der JUPI Fraktion im Freiburger Gemeinderat und Lobbyorganisationen der Gastronomie und des Nachtlebens mit Bitte zur Rücknahme der Sperrstunde und des Gassenausschanks

Sehr geehrte Landrätin Dorothea Störr-Ritter,

die Corona-Pandemie nimmt wieder Fahrt auf und auch in Freiburg steigen die Zahlen der Neuinfektionen wieder. Wir sind froh, dass sie umsichtig reagieren und die Regeln verschärfen. Auch wir wollen gerne einen Beitrag leisten, die Pandemie einzudämmen. Doch stören wir uns an der verordneten Sperrstunde, sowie dem Verbot des sog. Gassenschanks für Gastronom*innen.

Der wohl wichtigste Unterschied zur Situation im März ist, dass wir nun auf einige Erfahrungswerte zurückgreifen können, wie und wo sich das Virus gerne ausbreitet. Wie sie sicher auch wissen, zählt die Nachtgastronomie, soweit sie strenge Hygienepläne umsetzt, nicht dazu. Das Infektionsgeschehen findet laut dem RKI überwiegend im Privaten statt. Mit der jetzt von Ihnen durchgesetzten Sperrstunde wird allerdings der Eindruck vermittelt, die Nachtgastronomie wäre verantwortlich für das jetzige Infektionsgeschehen. Es mag erstmal logisch klingen, dass unsere Gäste unter Alkoholeinfluss etwas laxer mit den AHA Regeln umgehen. Wir können ihnen aus mehrmonatiger Erfahrung sagen, wenn, dann handelt es sich dabei um Einzelfälle, der größte Teil unserer Gäste hält sich vorbildlich an die AHA Regeln.

Die Wirte leiden mit am härtesten unter der Pandemie, schicken dennoch regelmäßig Gäste fort, weil die Abstandsregeln eine Bewirtung nicht zulassen. Sie leisten aktive Aufklärung über den Corona Virus und seine Verbreitung, haben Mehrarbeit mit der korrekten Erfassung der Kontaktdaten und den regelmäßigen Hygienemaßnahmen wie lüften und desinfizieren. Sie sorgen somit an vorderster Front für die Einhaltung und ein besseres Verständnis der Regeln. Ebenfalls gibt es hier weitaus wirksamere, staatliche Kontrollmechanismen, wie durch spontane Besuche der Polizei oder der kommunalen Polizeibehörde. Durch die jetzt ergriffene Sperrstunde wird das Bedürfnis zu trinken und sich zu treffen nun noch mehr ins Private abgeleitet, wo keine Kontrolle möglich ist.

Das Verhängen einer Sperrstunde ist unserer Meinung nach eine zu einfache Antwort auf eine komplexe Problemlage. Hier soll der Eindruck vermittelt werden, dass mit dieser Maßnahme dann wieder alles unter Kontrolle sei, aber nach bisheriger Erkenntnis wird sie kaum positiven Einfluss auf das Infektionsgeschehen haben. Das gleiche gilt für das Ausschankverbot in die „Gasse“. Wenn Supermärkte und Tankstellen weiterhin Alkohol verkaufen können, sorgt diese Maßnahme kaum dafür, dass an öffentlichen Orten weniger getrunken wird.

Wir wollen mutige Politiker*innen, die den Mut aufbringen sollten, wirksame Entscheidungen zu treffen. Und wir machen gerne und engagiert mit, um die Virusverbreitung einzudämmen, wir sträuben uns aber dagegen, wie ein Sündenbock behandelt zu werden.

Wir fordern Sie hiermit auf, nehmen Sie die Sperrstunde und das Ausschankverbot zurück.
Ebenfalls fordern wir mehr Unterstützung und Kontrolle bzgl. Einhaltung der AHA Regeln im öffentlichen Raum und eine Aufklärungsarbeit in allen gesellschaftlichen Gruppen – basierend auf aktuellen, wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Wie Sie sich vorstellen können, sind wir mit unseren Kneipen und Bars schon am Anschlag und jede weitere Einschränkung kann für uns das Ende unserer Existenz als selbstständige Gastronom*innen bedeuten.

Einige von den Unterzeichner*innen werden ebenfalls den Rechtsweg gegen die Sperrstunde gehen.

Mit freundlichen Grüßen

Café Atlantik Eimer MusicPub Freiburg
Café Ruef Swamp
Schwarzer Kater Beat Bar Butzemann
ELPI One Trick Pony
Juris Bar BAR am Funkeneck
Brennessel Légère
Babeuf Litfass
Egon 54 Räng Teng Teng
JUPI Fraktion
Multicore Freiburg e.V.
Urbanes Freiburg
United We Stream Upper-Rhine

 

 

 

 

Von ganzem Herzen und vom gesamten Team

DANKE.. für Eure Unterstützung.

Viele von Euch warten bereits sehnsüchtig auf die Atlantik-Shirts.

Die T-Shirts sind endlich verpackt und versandfertig und gehen am Freitag in die Post.  Endschuldigung an der Stelle, daß wir dafür so lange gebraucht haben. Wer sein Shirt lieber im Atlantik abholen möchte, den laden wir schon mal auf ein “Bier” – (oder ein alkoholfreies Getränk) ein: Bitte Nachricht per Mail an info@cafe-atlantik.de, sonst geht es am Freitag raus.

Für das “SKA & SOUL Konzert” 20/9 gibt es noch keinen Ersatz-Termin

Es werden auftreten: KALLES KAVIAR und Nicole Bernegger.

Für BLEIB MODERN das erste durch Coronna vom März auf den September verschobene Konzert, gibt es für die neuerliche Verschiebung noch keinen neuen Termin.

Für das METEORS Konzert am 25/10 gibt es einen Ersatztermin am 7/3/21.

Für das Indie/Post-HC Konzert am 11/10 gibt es einen neuen Termin am 10/10/21. Wird eine “heiße” Show!!  Die Band dürfen wir aber erst nennen wenn die ganze Tour angekündigt wird.

Das Post Rock Noise Konzert am 7/12/20 , URLAUB IN POLEN, soll statt finden unter den aktuellen Coronna Regeln. Bestuhlt mit Erfassung der Daten, Tickets sind ab sofort bei Reservix erhältlich. Diejenigen von Euch, die ein Ticket für dieses Konzert über Startnext gekauft haben, wurden schon im System eingebucht.

Das Punk/New Wave Konzert am 14/2,  DER MODERNE MAN, wird voraussichtlich auf den 28/3 verschoben.

Das Deutschpunk Konzert, mit Düsenjäger, klotz, Arxx wird verschoben aber es gibt noch keinen neuen Termin.

Die Schallplatte ist fertig gemischt, und muß jetzt noch gepresst werden.

Der Rough Mix klingt auf jeden Fall schon richtig richtig gut.

Wenn alles mal vorüber ist und Konzerte wieder “normal”, ohne Abstandsregeln stattfinden können, würden wir Euch alle gerne zu einem Dankeschön-Konzert einladen. Wir würden gerne etwas zurückgeben, so toll fanden wir die Anteilnahme an der Startnext und Iss Eins – Zahl Zwei Aktion.

Bis es soweit ist, bleibt gesund und nochmals vielen lieben Dank,

im Namen des ganzen Teams,

Ivor Thiel

 

 

Trotz Coronna versuchen wir auch weiterhin der Kultur mit Live-Events den Platz zu verschaffen, der ihr gebührt.

Nach dem Slam im Mensagarten (30/7) und dem Konzert von Amhell & her Backdoor Men zusammen mit der wunderbaren Tanzperformance von “J.U.S.T.”(30/8), beides in Zusammenarbeit mit dem Koki, möchten wir Euch jetzt das REBOOT FESTIVAL ans Herz legen, wo ihr viele “alte Bekannte” wiedersehen könnt die bei uns schon aufgetreten sind, wie GÖTZ WIDMANN, Kai und Funky von TON STEINE SCHERBEN mit Gymmick, Colours of the sun, oder auch neue tolle Bands wie z.B. Terreur Twist aus Colmar auf welche wir uns sehr freuen…. :-) 118918949_10158263685765041_7033924244290949828_o

Multicore Freiburg E.V, setzt sich für die Belange der Kultur und Szenelandschaft in Freiburg und seiner Regio ein, und zusammen mit Ihnen und drei weiteren Clubs und Szenekneipen werden wir uns vor Ort dann um Eure Bewirtung kümmern….. Natürlich nur insofern ihr einen Platz im “Atlantik-Block” erworben habt den wir bewirten, aber so oder so geht hin genießt es mal wieder tolle Bands live zu sehen – wer weiß schon wie es im Winter aussieht, und das Festival ist im Freien mit Coronna Konformen Vorkehrungen ….

www.multicore-freiburg.de
Wir würden uns freuen mit Euch zu Feiern!

 

Reboot open air
Messe Freiburg
24. – 26.09.2020

VVK 22,- EUR p.P./Festivaltag
multicore-freiburg.de/ticketing (nur VVK, nur online)

Donnerstag – 24.09.2020
GÖTZ WIDMANN · MALAKA HOSTEL · DIE BÄRLAUCH BUBEN · LOLA FUNKT

Freitag – 25.09.2020
Kai & Funky von TON STEINE SCHERBEN mit Gymmick · ZWEIERPASCH · SOUND OF SMOKE · COLORS OF THE SUN · MADERA · BACK IN STEREO

Samstag – 26.09.2020
FINSTERFORST · RESTLESS FEET · COSMIC MINTS · TERREUR TWIST · CREVAZ · BETWEEN OWLS · IN DAEIRA · AMNISCIENT

 

reboot – das bedeutet Neustart für die Livemusik in Freiburg. Ein Festival von der Szene für die Szene. Vor Publikum, vor Ort, zu fairen Konditionen. An drei Tagen erwarten euch 17 Bands, davon 14 Künstler*innen aus Freiburg und der Region. Stilistisch wollen wir eine große Bandbreite an Genres zum Ausdruck bringen: Rock, Punk, Hip-Hop, Metal, Rockabilly, Folk – für jeden Geschmack wird etwas geboten. Lokale Größen aber auch Nachwuchsbands erhalten auf dem reboot open air eine ordentliche Bühne und faire Konditionen.

Abgerundet wird das nahezu ausschließlich lokal besetze LineUp von überregionalen Legenden, welche den Charakter der Stadt Freiburg seit eh und je mitgeprägt haben: Götz Widmann, sowie Kai & Funky von Ton Steine Scherben mit Gymmick.

Das gesamte Festival wird zudem an allen drei Tagen live übertragen. Möglich macht dies eine Kooperation von Baden TV Süd und dem Streamingportal #infreiburgzuhause – löst ein OnlineTicket unter infreiburgzuhause.de und unterstützt damit die lokale Band- und Kulturszene! Baden TV Süd überträgt das Festival zudem über Satellit und Kabel. Durch das gesamte Event führen das Moderator*innenduo David Zastrow und Maya Rollberg.

Multicore Freiburg e.V. setzt sich aber nicht nur für die Interessen der Freiburger Bandszene(n) ein – auch jene Orte, welche seit Jahren und Jahrzehnten Livemusik in Freiburg ermöglichen, und nun durch die Pandemie in der Krise stecken, wollen wir unterstützen. So wird der Zuschauer*innenbereich von vier lokalen Szenekneipen/Clubs mit Speisen und Getränken bewirtschaftet. Mit dabei: Cafe Atlantik, The Great Räng teng teng, Eimer und Flamingo,

Die Veranstaltung legt größten Wert auf eine coronakonforme Durchführung. Auch deswegen ist der Zuschauer*innenbereich in vier getrennte Sektoren mit individuellen Zugängen unterteilt.

Der Kartenvorverkauf findet ausschließlich online und über das neue und vereinseigene Ticketingportal multicore-freiburg.de/ticketing statt. Start ist Mittwoch, der 9.9.2020 um 19:00 Uhr. Aus technischen Gründen erfolgt die Bezahlung ausschließlich via PayPal. Es können nur ganze Tische gebucht werden. Wer alleine kommen möchte, muss sich an einen der extra dafür vorgesehenen 3er Tisch buchen. Bei der Buchung sind sämtliche Kontaktdaten bereitzuhalten, welche auch in den Gastronomien gegenwärtig flächendeckend abgefragt werden.

Unser Dank gilt den zahlreichen ehrenamtlichen Helfer*innen, welche sich bereiterklärt haben, dieses ungewöhnliche wie kulturell notwendige Unterfangen mit ihrer Zeitspende zu ermöglichen.

https://www.multicore-freiburg.de

facebook.com/events/378887533511608

weitere Rückfragen an

Markus Schillberg

Schriftführer / Mitglied im Vorstand
Multicore-Freiburg e.V.
Dreikönigstraße 2
79102 Freiburg

www.multicore-freiburg.de

 

———————————

 

Das Haus “Zur Brauerei Neumeyer” erfreut sich einer langen Tradition als Brauerei, Gaststätte und Veranstaltungsort. Die prickelnde Atmosphäre, welche bei den Konzerten im Cafe Atlantik herrscht, führte bereits zur Veröffentlichung einiger Live-Mitschnitte.

Schauen Sie sich auf unseren Seiten um! Gerne heißen wir Sie als Gast im Cafe Atlantik willkommen.

Ihr A-Team

NEU – Tickets findet ihr jetzt auch zum Online ausdrucken unter Tickets Online. !

Wenn Sie sich die Bilder der untenstehenden Galerie betrachten, werden Sie feststellen, dass es im Cafe Atlantik viel “abwechslungsreiche Kost” gibt.

Nur eines bekommt man bei uns nicht: Langeweile…