Wochenkarte

Burger Tag, immer Mo. ab 18 Uhr

MUSIK • EVENTS • SLAM POETRY
GUTE LAUNE • ÜPPIGES ESSEN
VIEL BIER • NETTE ATMOSPHÄRE
TOLLE BEDIENUNGEN • KULT
www.cafe-atlantik.de

Die History…

Das Haus “Zur Brauerei Neumeyer” erfreut sich einer langen Tradition als Brauerei, Gaststätte und Veranstaltungsort.

Bereits 1838 wurde es erstmals im Adressbuch der Stadt Freiburg erwähnt. Von 1864 an braute hier Andreas Bank Bier. 1868 verkaufte er das Gebäude an den Bierbrauer Joseph Anton Neumeyer, der 1890 an das alte Haus einen viergeschossigen Gebäudeteil anbaute. Nach dem Tod des Braumeisters konnte die Witwe Neumeyer der Konkurrenz nicht standhalten und verkaufte das Haus an die Brauerei Ganter. Wenngleich das Haus seit 1980 nicht mehr im Besitz der Brauerei ist, so herrscht hier immer noch Leben mit Ganter-Bier und auch die Fassade erinnert noch an diese Freiburger Brauerei.

Seit dem frühen 20 Jahrhundert beherbergt das Gebäude eine Schank- und Speisewirtschaft, im Laufe des Jahrhunderts mit wechselnden Namen, sowie Besitzern und Pächtern. War die Gaststätte Neumeyer seit den 40′ern bis in die 60′er Jahre, vor allem als Treffpunkt für Parteifreunde und Vereine bekannt, so erfreute sie sich in den 70′er Jahren großer Beliebtheit bei den Jazz und Blues Freunden, aufgrund des umfangreichen Angebot an Live-Konzerten. 1980 wurde das Haus, dessen Fassade mittlerweile unter Denkmalschutz steht, mit einem Gesamtkostenaufwand von drei Millionen Mark renoviert, was teurer war, als das Gebäude neu zu bauen.

Seit Juli 1984 heißt die Gaststätte mittlerweile “Cafe Atlantik”. Sie ist zum Treffpunkt für Studenten, und, aufgrund der Verbundenheit des bisherigen Pächters “Schnufdi” mit der Freiburger Fußballszene, ebenfalls zum Treffpunkt für Fußballfans geworden. Auch Live-Konzerte wurden nach wie vor angeboten, wenn gleich hier mehr auf Klasse denn auf Masse Wert gelegt wurde. So konnte man hier z.B. die Troggs, Bates, Waltons, Miracle Workers, Rausch, Brian Auger, Pete York, Element of Crime, Jasper van’t Hoff, Inga Rumpf, Frankfurt City Blues Band, das Ich, die Inchtabokatables…….bewundern.

Die prickelnde Atmosphäre welche bei den Konzerten im Cafe Atlantik herrscht, führte auch zur Veröffentlichung einiger Live-Mitschnitte. (z.B. Brian Auger: Steaming) Selbst vom Fernsehen und von Filmemachern wird das Cafe immer wieder gerne als Kulisse genutzt. So z.B. vom SWF (Porträt der Freiburger Studentenszene), der ARD (Bericht über das “SC-Fieber”), dem ZDF (Serie), oder der Polizei, zum drehen eines Lehrfilmes.

Aber auch Theatervorführungen, (z.B. Oropax oder das Duo Infernale) und andere Kulturelle Aufführungen (z.B. Stepptanz oder Bauchtanz), oder auch Slam Poetry stehen und standen gelegentlich auf dem Programm.

Aufgrund seiner zentralen Lage, seiner Tradition als Veranstaltungsort, und nicht zuletzt auch vor allem wegen seiner großen Akzeptanz beim Publikum, wurde und wird das Cafe Atlantik gelegentlich auch gerne von Gruppen und Vereinen für Veranstaltungen genutzt, wie z.B. die Jazz und Rock Schule, Radio Dreyeckland, W.O.M., dem Zelt und Musik Verein, dem Verein der ehemaligen Schüler des D.F.G., den Euro-Pop-Days….

Seit dem 16.09. 1996 wird das Cafe Atlantik von Ivor Thiel in Eigenregie betrieben, so dass die Tradition als Studentenlokal und Veranstaltungsort aufrecht erhalten und das Cafe Atlantik als solches auch den nächsten Generationen erhalten bleiben wird. Freiburg wirbt gerne mit “dem besonderen Flair”, den Studenten, dem “südlichen Image” – und so gilt es, in einer Zeit, in der gerne bei Kultur und Freizeitangebot gespart wird, (siehe Artikel in der BZ zum Mangel an Veranstaltungsorten in Freiburg), auch und gerade solche Gaststätten und kleine Veranstaltungsorte wie das Cafe Atlantik, in ihrer Art zu erhalten. Dem fühlen wir uns verpflichtet und wünschen euch auch in Zukunft viel Spaß im Atlantik bei einem Bier, Schnitzel oder Konzert.

Euer A-Team